Last-Minute Ausgleich gegen Bretzenheim!
6. Mai 2019
Unspektakuläres Remis gegen Bodenheim
19. Mai 2019

Zu Grün in Grünstadt

Zu grün in Grünstadt

Mit einer deutlichen 1-5 Niederlage musste sich unsere Mannschaft am vergangenen Wochenende beim VFR Grünstadt geschlagen geben. An die zuletzt guten Leistungen konnte nicht angeknüpft werden und daher geht der Sieg für den Gastgeber, auch in der Höhe, verdient in Ordnung.

Es gibt Spiele wo nichts funktioniert. Es gibt auch Spiele wo einfach nichts läuft, egal was man versucht. Am vergangenen Sonntag knüpfte unsere Mannschaft nahtlos an den Leistungen aus der 0-4 Heimniederlage gegen Grünstadt an. Das erste Mal in der laufenden Rückrunde, wo man mit der Leistung unserer Elf nicht zufrieden sein konnte. Viele Fehlpässe, einfache Ballverluste, zu wenig Aggressivität und wenig Kampfbereitschaft runden das Mannschaftsprofil an diesem Spieltag ab.

Vor ca. 80 Zuschauern machten wir es dem Gastgeber bereits in der 6. Spielminute leicht, als nach einem VFR- Freistoß über außen, im Zentrum sich niemand für Ali Aslan interessierte. Eine Körpertäuschung reichte aus, um zwei unserer Jungs ins Leere laufen zu lassen. Ungehindert konnte A. Aslan aus kurzer Distanz, seine Mannschaft, mit 1-0 in Führung schießen. Als sich Patrick Tolbert nach einer Ecke wunderschön im Strafraum freilief und zum 1-1 einköpfen konnte, dachte man in der 9. Spielminute, dass wir jetzt im Spiel sind. Aber nur kurz. Der VFR Grünstadt war hungriger, sicherlich auch darum, weil für den Klassenerhalt noch ein paar Punkte eingefahren werden mussten. Mit der Spielweise kamen unsere Jungs einfach nicht zurecht. In der 29. Spielminute war es S. Bechtel, der für die erneute Grünstadter Führung sorgte und auf 2-1 erhöhte. Mit einem sogenannten „Doppelschlag“ erhöhte A. Aslan in der 34. Spielminute auf die 3-1 Halbzeitführung. Wer jetzt von den mitgereisten Büchelberger Anhängern dachte, dass sich nach der Pause einiges ändern würde, war spätestens nach der 46. Spielminute bedient. Wieder war es A. Aslan, der auf 4-1 Tore erhöhte und somit für die frühzeitige Entscheidung sorgte. Als er nochmals in der 60. Spielminute mit seinem vierten Treffer das 5-1 nachlegte, war unsere Gegenwehr endgültig gebrochen. In der 65. Spielminute holten wir uns noch locker flockig eine gelbrote Karte ab, die für das frühzeitige Duschen von G. Paul sorgte. Jetzt drohte ein Debakel. Aber weit gefehlt. Mit einem Mann weniger konnten wir den Spielstand halten und bis zum erlösenden Ende schlimmeres abwehren.

Am kommenden Sonntag, im Heimspiel gegen den VFB Bodenheim, gilt es um Wiedergutmachung zu betreiben. Die schwere aber auch erfolgreiche Rückrunde konnte trotz der Niederlage mit dem vorzeitigen Klassenerhalt in der Landesliga Ost gekrönt werden. Dafür sind wir mächtig stolz.

Herzlichen Glückwunsch an unsere Trainer und an unsere Mannschaft.