Bezirksligaspiel fällt aus!
13. April 2017
SV Büchelberg II macht das Meisterstück
26. April 2017

SVB- Serie hält an

Mit einem ungefährdeten und souveränen Heimsieg schlägt der SV Büchelberg verdient die Gäste vom FC Lustadt und bleibt seit dem 15. Spieltag, weiterhin ohne Punktverlust.

Beim Samstagspiel am 30. Spieltag, in der Bezirksliga Vorderpfalz, musste das Trainerteam um Kauther/Özcelik, einige Veränderungen in der Startformation vornehmen, da urlaubs- und verletzungsbedingt nicht der komplette Kader zur Verfügung stand. Vorweggesagt merkte man dies der SVB- Mannschaft nicht an. Von Anfang an zeigte man den fairen Gästen aus Lustadt, dass es auf dem heimischen Geläuf schwer werden wird, Punkte aus Büchelberg mitzunehmen. Es dauerte jedoch bis zur 18. Spielminute, ehe der treue Büchelberger Anhang zusammen mit den SVB- Jungs das erste Mal jubeln konnte. Spielertrainer Yasin Özcelik setzte sich über außen durch und bediente den anstürmenden Christian Liginger mustergültig, damit dieser nur noch den Ball, überlegt aus kurzer Distanz, ungehindert zur 1-0 SVB- Führung einschießen konnte. Die Gäste aus Lustadt motivierten sich, weiterhin das Spiel offen zu gestallten. In den Folgeminuten nach der SVB- Führung, war der FCL ebenbürtig und beschäftigte intensiv die Defensive um Spielertrainer Kauther. In dieser Phase waren die Gäste drauf und dran den Ausgleich zu erzielen. Zwei Großchancen musste Pascal Radetzky im SVB- Tor entschärfen. In der 31. und 32. Spielminute scheiterte erst der agile Frank Wieschalla und im Anschluss Christian Radu Stoican, als er dessen Distanzschuss abwehren konnte. Den, von den Trainern geforderte Zugriff, setzte die SVB- Mannschaft in den Folgeminuten um und konnte wieder das Spielgeschehen an sich reißen. In der 34. Spielminute setzte SVB- Kapitän Kevin Apfel einen 22m „Hammer“ knapp über die Querlatte. In der 44. Spielminute konnte Liginger mit einem präzisen Pass auf Özcelik, diesen überragend in Szene bringen. Daniel Humm im FCL- Tor parierte mit den Fingerspitzen den guten Abschluss von Özcelik, an den Pfosten. Anschließend pfiff der gutleitente Schiedsrichter Marcel Hausherr aus Karlsruhe die erste Hälfte ab, bei der unterm Strich auch ein Unentschieden gerecht gewesen wäre. In der zweiten Hälfte reichten den Büchelberger Jungs starke 10 Minuten, um die Weichen frühzeitig auf Heimsieg zu stellen. Als in der 57. Spielminute Christian Liginger 25m vorm Tor, nur durch ein Foulspiel vom Ball zu trennen war, gab es aus aussichtsreicher Position einen Freistoß. Der Gefoulte legte sich den Ball selbst zu Recht und hielt einfach mal drauf… auf die „Lustadter Bude“! Der sehr gut getretene Ball, fand leicht abgefälscht, den Weg ins Tor der Gäste, zur beruhigenden 2-0 Führung für den Büchelberger Sportverein. Christian, der nach seiner schweren Verletzung unerwartet früh auf einem deutlichen Weg der Genesung ist und teilweise wieder zusammen mit der Mannschaft trainieren konnte, belohnte sich mit seinem Doppelpack für die harte Arbeit in der Reha. In der 63. Spielminute dann, dass schönste Tor des Tages. Eine Direktpass Stafette von Calabrese zu Tolbert, wieder zu Calabrese auf Özcelik, war zu gut, um der Lustadter Abwehr einen Vorwurf zu machen. Das ging zu schnell und Yasin Özcelik drückte aus kurzer Entfernung den Ball zur 3-0 SVB- Führung über die Linie. In den letzten 25 Minuten wurde das Ergebnis auf beiden Seiten verwaltet und es passierte bis zum Abpfiff nicht mehr viel. In einer sehr guten und rassigen Bezirksligapartie, bei der beide Mannschaften wie bereits im Vorspiel in Lustadt einen sehenswerten Fußball zeigten, war der SVB sicherlich der verdiente Sieger, wenn auch unterm Strich, die Gäste mehr Spielanteile hatten, als es das Ergebnis widerspiegelt.

Die Serie hält an- Herzlichen Glückwunsch Jungs!

 

Es spielten: Radetzky, Uka, Coskun, Apfel, Herzog, Liginger (60. Tolbert), Calabrese, Kauther, Özcelik, Knoll, Liedtke (87. Gensheimer)

Im Kader: Hannachi