Frühzeitig auf Sieg
10. April 2018
Auswärtssieg bei sommerlichen Temperaturen in Hayna
10. April 2018

SVB II nach zwei Siegen am Osterwochenende wieder an der Tabellenspitze

Wichtiger Sieg gegen Azzurri Landau

Zum Nachholspiel am Samstag musste unser Team beim heimstarken FSV Azzurri Landau antreten. Der Gegner bezwang zu Hause im Laufe der Saison bereits die Mitaufstiegskandidaten aus Maximiliansau und Knittelsheim. Da unsere Begegnungen gegen Berg und Knöringen in den vorherigen Wochen ausfielen und ein regulär spielfreies Wochenende dazukam war dies erst das zweite Pflichtspiel des Jahres für unsere Jungs.

Das Spiel startete aufgrund einer Verspätung des Schiedsrichters mit knapp 35-minütiger Verzögerung. Die Heimelf ging direkt nach zwei Minuten in Führung als Stürmer Robert Weiß zu viel Platz gelassen wurde und er den Ball nach guter Flanke von Thomas Heck aus fünf Metern per Kopf im Tor versenkte. Etwas geschockt vom frühen Rückstand kam unser Team zunächst nicht wirklich in Tritt. Unsere Versuche kontrolliert von hinten rauszuspielen stellten sich auf dem schwer zu bespielbaren Hartplatz als sehr riskant heraus, daher agierten beide Seiten nach einer Weile meist mit langen Bällen. So wollte man das Spielgerät weit vom eigenen Tor fernhalten und hoffte auf Fehler der gegnerischen Abwehrreihen oder Eroberung der zweiten Bälle. Ein durch Laurentiu Capcios verwandelter Foulelfmeter brachte in der 26. Minute den Ausgleich. Die wenigen weiteren Chancen auf beiden Seiten wurden bis zum Halbzeitpfiff nicht genutzt oder von den Torhütern vereitelt.

Wir kamen besser aus der Pause und entwickelten sofort Druck auf das gegnerische Tor. Leider gelang es uns nicht die guten Möglichkeiten – teilweise hatte man nur noch den Torhüter vor sich – zu nutzen und in Führung zu gehen. Die Landauer blieben selbst gefährlich und in der 73. Minute passte Erik Kryeziu, nachdem er sich gegen drei Mann durchsetzte, in den Lauf von Heck, der zum 2:1 traf. In der Schlussviertelstunde folgten nun wütende Angriffe unsererseits, das Team wollte die drohende Niederlage absolut nicht hinnehmen. Zunächst gelang Ibrahim Söyler mit einem Kopfball der Ausgleich. Kurz darauf wuchtete Mustafa Dagal den Ball nach einer von Ibi getretenen Ecke auch per Kopf in die Maschen zur viel umjubelten Führung. Mit dem Tor zum 2:4 Endstand direkt im Anschluss machte Musti sogar noch den Deckel drauf.

 

 

Erstes Heimspiel des Jahres an Ostermontag gegen Berg gewonnen

Zwei Tage nach dem schweren Spiel bei Azzurri Landau hatten wir direkt ein weiteres Nachholspiel zu bestreiten. Zu Gast war der Nachbar aus Berg. Auf dem heimischen Rasen starteten wir sofort gut in die Partie und lagen nach 15 Minuten bereits mit 2:0 in Führung. Nach zunächst mehreren geblockten Versuchen im gegnerischen 16er folgte ein Foulspiel und somit ein Elfmeter für uns, den Mustafa Dagal verwandelte. Das zweite Tor, auch durch Musti erzielt, fiel durch eine mit viel Effet getretene Ecke, die der Berger Torhüter nicht mehr klären konnte. Viele Fans und wohl auch einige unserer Spieler dachten nach so einem Beginn, dass dies nun ein entspanntes Spiel für uns werden sollte. Doch wir agierten in der Folge zu umständlich, suchten zu oft das unnötige eins gegen eins, probierten die „genialen“ Pässe und waren letztlich im Abschluss zu unkonzentriert. Da auch teilweise die Defensivarbeit vernachlässigt wurde kamen nun auch die Gäste zu einigen Abschlüssen auf unser Tor. Es fielen keine weiteren Tore bis zum Halbzeitpfiff vom souverän leitenden Schiedsrichter Werner Gilb.

Nach der Pause starteten wir gut in den zweiten Abschnitt, doch bei den zahlreichen Möglichkeiten wollte das wichtige dritte Tor nicht fallen. Nach 64 Minuten hieß es nur noch 2:1, als wir bei einem Einwurf und der folgenden Flanke zu weit weg von den Gegenspielern standen und der Kopfball von Fatih Dagci unhaltbar im Tor landete. Die Gäste witterten ihre Chance und Robin Reiss konnte keine 10 Minuten später nach einer flachen Hereingabe am langen Pfosten gar zum Ausgleich einschieben. Die extrem hektische Schlussphase hatte es nun in sich. Fast hätte unser Team das dritte Gegentor kassieren können, doch ein Berger Konter in Überzahl wurde schlecht ausgespielt. Knapp fünf Minuten vor dem Ende fiel dann doch das 3:2 für uns. Der Berger Schlussmann touchierte unseren Stürmer Ibrahim Söyler beim Vorbeilaufen, wenn auch nur leicht, doch dem Schiedsrichter blieb keine andere Wahl als erneut auf Strafstoß zu entscheiden. Kapitän Semih Memili übernahm die Verantwortung und traf zur Führung. In der Nachspielzeit erhöhte Laurentiu Capcios noch zum 4:2 in einem von uns unnötig noch spannend gemachtem Spiel.