Blutleerer Auftritt unserer Mannschaft
14. November 2018
SVB kann doch noch gewinnen!
27. November 2018

Starke Phönix

Am letzten Spieltag der Vorrunde reiste unsere Verletzungsgebeutelte Mannschaft zur Phönix nach Schifferstadt. In unserer aktuellen Lage sicherlich kein angenehmer Gegner. Trotz ihrer aktuellen Tabellenplatzierung, hat die Truppe um Trainer Sari Ediz, eine hohe Qualität in ihrer Mannschaft.

Vor 85 Zuschauer gingen wir als klarer Außenseiter in die 15. Landesligapartie. Die Anfangsminuten nutzten beide Mannschaften um sich abzutasten und aus einer sicheren Abwehr heraus ins Spiel zu finden. Die Gastgeber versuchten jedoch durch frühes und druckvolles Pressing unser Aufbauspiel bereits in unserer eigenen Hälfte zu stören. In der 6. Spielminute gelang es der Phönix, zum ersten Mal, im Mittelfeld den Ball zu erobern und direkt Ihren Torjäger Dana Kader, mit einem langen Ball, in Szene zu setzen. Unser Torhüter Sam Nezhari ahnte das und lief energisch bis an die Strafraumgrenze. Leider kam Sam einen Schritt zu spät. D. Kader hatte bereits den Ball mit dem Kopf verlängert und zur frühen 1-0 Führung, über Sam N. hinweg, einköpfen können. Unsere Mannschaft ließ sich durch das frühe Tor nicht beirren und versuchte weiter nach vorne zu spielen. Immer öfters kamen wir gefährlich an die Box der Phönix. In der 14. Spielminute musste Anthony A. verletzungsbedingt für Hasan C. das Feld verlassen. Hasan fand sich sofort zurecht und setzte sich bereits eine Minute später auf der Außenbahn gut durch. Die anschließende Hereingabe wurde abgefälscht und fiel Kevin Apfel direkt vor die Füße. Ohne lange zu überlegen “drosch” Kevin den Ball aus 20 Meter, unhaltbar in der 15. Spielminute zum 1-1 in die Maschen. Jetzt waren wir wieder im Spiel und machten weiter Druck. Schön zu sehen, dass wir jetzt mit viel Selbstbewusstsein weiter agierten. Nur verließ uns leider das Glück wieder, als der Unparteiische gerade mal zehn Minuten später, nach einem Foulspiel an D. Kader an der Strafraumgrenze, auf den Elfmeterpunkt zeigte. Yasin Koc verwandelte zum 2-1 in der 25. Spielminute. Nach dem verdienten Ausgleich war das sicherlich ein schmerzhaftes Gegentor. Jetzt wurde die Phönix wieder spielbestimmend und war im Mittelfeld die bessere Mannschaft. Gerade der starke M. Maier war Dreh- und Angelpunkt in der Schifferstadter Mannschaft. In der 31. Spielminute konnte der Gastgeber, nach einem nicht konsequenten Abwehrversuch unserer Mannschaft, das 3-1 erzielen. Pietro Berrafato nutzte die Unstimmigkeit in unseren Reihen und konnte aus kurzer Entfernung unhaltbar einschießen. Nach der Halbzeit merkte man unserer Mannschaft an, dass Sie weiter bestrebt waren das Spiel nach vorne zu treiben. Jeder kämpfte, so gut es ging, gegen die drohende Niederlage. Als jedoch Lucas Fiederer in der 52. Spielminute auf 4-1 erhöhte, war der Glaube auf eine noch mögliche Punkteausbeute gebrochen. Unsere Jungs ergaben sich jedoch nicht und stämmten sich weiter gegen den starken Gastgeber, die jetzt das Spiel sicher im Griff hatten. So blieb es bis zum Schluss bei einem 4-1 für Phönix Schifferstadt, auch weil wir wieder mit verletzungsbedingten Auswechslungen in der zweiten Halbzeit zu kämpfen hatten.

Sicherlich war der Elfmeter in der 25. Spielminute spielbestimment. Unsere Jungs gaben alles und man kann keinem vorwerfen, nicht an die Leistungsgrenze gegangen zu sein. Darauf gilt es aufzubauen und weiterhin nach vorne zu schauen. Wir müssen weiter hart arbeiten, um bei entscheidenden Situationen das Glück wieder auf unserer Seite zu haben. Wir werden weiter an einem Strang ziehen und uns wieder mit besseren Zeiten belohnen.

Wir alle stehen hinter euch. Auf geht´s SVB!