Nachholspiel in Büchelberg
2. April 2018
Frühzeitig auf Sieg
10. April 2018

Sieg gegen Freinsheim in der Schlussphase sichergestellt!

Im dritten Heimspiel innerhalb von acht Tagen, gelang uns ein enorm wichtiger Sieg! Zu Beginn standen die Gäste aus Freinsheim gut organisiert. Vor allem auf der Halbposition konnte der überragende Gästespieler, Tim Karch, viele Löcher stopfen. Wenn wir gefährlich wurden, dann durch das Zentrum. So war es in der 9. Minute. Manuel Sachs leitete den Angriff ein und über Kevin Apfel gelang die Kirsche zu Gianluca Calabrese. Seinen strammen Schuss konnte allerdings Daniel Mäurer stark parieren. In Hälfte eins fand das Offensivspiel der Gäste eigentlich nicht statt. Es ging nur in eine Richtung… Allerdings liefen wir auch immer wieder in die Abseitsfalle der Schröck-Elf! In Minute 20 kamen wir zur nächsten gute Chance. Eine Calabrese-Flanke legte Hasan Coskun mustergültig für Patrick Tolbert auf. Leider fand sein Linksschuss nicht den gewünschten Weg ins Tor. Kurz darauf köpfte Calabrese noch ans Außennetz. Als sich alle schon in der Halbzeitpause wähnten, bekamen wir noch zwei Standards in aussichtsreicher Position zugesprochen. Beim ersten Freistoß köpfte Kapitän Blerim Uka über das Tor und beim Zweiten segelte der Kopfball von Spielertrainer Marc Kauther an den Querbalken (siehe Bild).

Nach torloser erster Spielhälfte, hatten sich unsere Jungs für Abschnitt zwei viel vorgenommen. Mit viel Zug flankte Calabrese in den Strafraum, wo Co-Trainer Kevin Apfel nur durch Foulspiel gebremst werden konnte. Gianluca Calabrese fehlte allerdings die Standfestigkeit auf dem unebenen Rasen. So kam nur ein Schüsschen heraus, was Keeper Mäurer leicht entschärfen konnte. Leider gab diese Aktion den Freinsheimern Mut für ihr Angriffsspiel. Schon im Gegenzug monierten sie ein Handspiel, von einem unseren Abwehrspieler, im Strafraum und im nächsten Konter schlugen sie eiskalt zu. Spielführer Leideck tankte sich durch und setzte Nico Schubert in Szene. Dieser fackelte nicht lange und haute den Ball in den linken Giebel! Der Rückstand lähmte unsere Elf und die Gäste dominierten die nächsten Minuten. Ein Schuss von Leideck landete am Pfosten, das Gleiche wiederfuhr Schubert, der die Vorentscheidung erzielen hätte können. Zwischen der 60. Und 70. Minute brachte sich Freinsheim selbst außer Tritt, als sie jede Situation zum Liegenbleiben nutzten. Unser Team rappelte sich nun auf und fightete sich zurück ins Spiel. Als Manuel Sachs sich über die rechte Seite durchtankte, konnte seine Flanke nicht sauber geklärt werden. Calbrese ließ sich dieses Mal nicht zweimal bitten und versenkte, mit einem trockenen Flachschuss, die Kugel. Durch den Ausgleich bekamen nun wir jetzt wieder Oberwasser. Ein weiter Einwurf in den Strafraum fiel Apfel vor die Füße. Doch leider scheiterte er erneut an Mäurer. Erfolgreicher waren wir in der 86. Minute. Eckball Liginger, Kopfball Boudgoust und nach Abpraller traf Patrick Tolbert…. So einfach kann Fußball sein und vor allem so befreiend! In der 90. Minute trat erneut der „Man of the Match“  in Erscheinung. Nach feiner Einzelleistung donnerte Calabrese den Ball aus 16 Meter in den Winkel. Zuerst spielte er zwei Gegner aus, dann holte er seinen rechten Hammer raus. So konnte er seinen Elfmeterfrust in zwei schöne Tore umwandeln!!

Sehr gute Kampfleistung Jungs!! Aber man sollte nicht vergessen, dass Freinsheim die Entscheidung versäumte!

 

 

Es spielten:

Nezhari – Sachs, Uka, Kauther , Wagner – Apfel, Skoczowski (58. Boudgoust), Tolbert, Calabrese, Coskun (70.Liedtke), – Liginger (87. Hannachi)

Im Kader:

Boess, Karch, Knoll