Hoher Auswärtssieg in Berghausen
7. November 2017
Starker Flutlichtsieg gegen Knittelsheim II
16. November 2017

Schwaches Unentschieden gegen den TuS Knittelsheim!

Bei beschissenem Wetter, sorry Fritz Walter, war der Start sehr vielversprechend. Eine tolle Kombination über Liedtke, Calabrese und Coskun fand den Abnehmer Kevin Apfel. Frei vor Keeper Wittke zog Kevin trocken ab und traf zur schnellen Führung. Kurz darauf ergab sich für Wagner gleich die nächste gute Chance, leider wurde kein Kapital daraus geschlagen. Mit der ersten Chance konnte der Gast ausgleichen und stellte den Spielverlauf auf den Kopf! Nach einem langen Ball auf Seither, stand die SVB-Defensive als Zuschauer Pate und Seither erzielte aus 18 Meter den Ausgleich. Dieser Treffer hinterließ anscheinend Wirkung, denn erneut bot sich dem TuS eine gute Schusschance. Patrick Richter zielte aber zu ungenau und der Ball ging weit über das Tor. Unser Team musste jetzt endlich wieder aktiver werden und besann sich auf seine Offensivstärke. Eduard Wagner wurde mustergültig bedient, doch alleine vor dem Tor wurde er von hinten umgerissen. Zur Überraschung kam Knittelsheims Abwehrspieler mit der gelben Karte davon! Gianluca Calabrese lief vom Elfmeterpunkt an und Wittke parierte den Schuss! Diese Aktion stärkte das Selbstvertrauen der Gäste und sie spielten weiter forsch nach vorne. Nach etwa einer halben Stunde musste dieses Mal unser Torhüter spektakulär klären. Gleich doppelt hielt er Schüsse aus kürzester Entfernung von Richter und Seither! Das flotte Spiel der ersten Hälfte, hatte noch einen Aufreger zu bieten. Kurz vor der Pause konnte sich Hasan Coskun glänzend durchsetzen, aber leider sprang sein Schuss vom Innenpfosten wieder zurück ins Feld. Bitter für uns, dass Spielertrainer Marc Kauther schon frühzeitig, verletzt ausgewechselt werden musste.

Die zweite Hälfte konnte das Niveau, der Ersten, leider nicht halten. Geschuldet, dem schlechter werdenden Platzes, schafften beide Teams es kaum, Gefahr im gegnerischen Strafraum zu verursachen! Wir konnte kaum spielerische Akzente setzten und die Konz-Elf konterte auch nicht mehr so gefährlich! Erst gegen Ende des Spieles, als die Gäste etwas müde wurden, bekamen wir noch einige Chancen. Calabrese verzog freistehend und Coskun scheiterte ebenfalls frei vor Wittke. Eine Volleyabnahme von Herzog ging weit drüber und nochmals Calabrese schoss am Tor vorbei! Am Ende blieb es dann beim 1-1, für stark kämpfende Gäste, nicht unverdient. Erneut schafften wir es nicht eine Führung zu halten oder auszubauen! Solange man eben keine Entscheidung erzielen kann, baut man den Gegner immer wieder auf! Man braucht sich wundern, dass Dieser dann mit breiter Brust forsch nach vorne spielt!

Es spielten:

Radetzky – Sachs, Uka, Kauther (25. Ascuitto), Liedtke (86. Moulliet) – Apfel, Herzog, Liginger (59. Hannachi), Calabrese,  Wagner – Coskun

Im Kader:

Boess, Boudgoust