Souveräner Heimsieg gegen Schlusslicht Weisenheim!
26. März 2018
Sieg gegen Freinsheim in der Schlussphase sichergestellt!
2. April 2018

Nachholspiel in Büchelberg

Mit einem Flutlichtspiel begrüßte unsere erste Mannschaft seine treuen Anhänger zur Nachholpartie gegen den FG 08 Mutterstadt. Nach der erfolgreich gestarteten Heimpremiere 2018 gegen den SV Weisenheim/Sand wollte unsere Mannschaft am Donnerstagabend, erneut, auf roter Erde nachlegen. Dass es kein leichtes Spiel werden würde, war allen Beteiligten im Vorfeld bereits bekannt. Die 08er aus Mutterstadt, stellten sich als erster Verfolger der Spitzengruppe und als viertbeste Rückrundenmannschaft der Bezirksliga Vorderpfalz, in Büchelberg vor.

In den ersten Minuten hatten die Gäste mit den Platzverhältnissen noch Probleme und zeigten erste Verunsicherungen. Unsere Mannschaft nutzte das gleich aus und machte mächtig Druck auf das von Frederik Tilger gehütete FG- Gehäuse. Die beste Chance zur frühen SVB- Führung hatte Hasan Coskun, in der 10. Spielminute, als er eine „Calabrese- Flanke“ direkt abnahm. Tilger parierte reaktionsschnell und lenkte den Ball über die Latte. Jetzt waren auch die Gäste hellwach und zeigten zunehmend mehr Sicherheit im Spielaufbau und konnten das vorgegebene Konzept von 08- Trainer, Erdem Kar, jetzt auch im Defensivverbund besser umsetzen. Dieses legte sich natürlich sofort auf die Attraktivität des Spieles aus, das sich jetzt hauptsächlich nur noch im Mittelfeld abspielte. Unsere Jungs fanden nicht die richtigen Mittel, um die Abwehr der Gäste vor Probleme zu stellen. Das ständige anrennen auf die „Mutterstädter- Festung“ bürgte natürlich die Gefahr, dass ein sogenannter Befreiungsschlag zu einem Gästekonter führen konnte. So war es dann nämlich in der 35. Spielminute, als Philipp Jardot freistehend vor unserem Torhüter Houssam Nezhari auftauchte und überhastet seinen Schuss über die Latte verzog. Größere Höhepunkte waren bis zur Halbzeit nicht mehr zu verzeichnen. Auch in der zweiten Halbzeit zeigte sich das gleiche Bild. Es entwickelte sich ein zähes und kampfbetontes Hartplatzspiel, ohne große Torraumszenen. Für den ersten Höhepunkt sorgte Schiedsrichter Pascal Rohwedder in der 60. Spielminute, als er nach einem Zweikampfgerangel an der Außenlinie, dem 08er Simon Schneider die rote Karte zeigte. Nach Meldung des im Mittelpunkt stehenden Schiedsrichterassistenten lag wohl eine Tätlichkeit vor. Mit der Unterzahl konnten die Gäste gut umgehen und standen weiterhin stabil. Selbst im Spiel nach vorne waren die 08er weiterhin stets gefährlich. Als in der 80. Spielminute ein erneuter Entlastungsversuch nach vorne gespielt wurde und die Gäste glücklich im Ballbesitz blieben, ahnte jeder was jetzt passierte, als der doppelt abgefälschte Ball Fabio Reitermann vor die Füße fiel. Eine kurze Körpertäuschung, Schuss und da war die überraschende 0-1 Führung für die FG 08 Mutterstadt. Leicht angefressen drückten unsere Jungs natürlich weiter nach vorne und es ergaben sich weiterhin gute Möglichkeiten ein Tor zu erzielen. Leider fand man nicht den richtigen Weg bzw. hatte einfach Pech, dass noch ein Körperteil den Einschuss verhinderte. Aufgrund der vielen Unterbrechungen war klar, dass man min. 5 Minuten zusätzlich zur Verfügung hatte um mindestens noch den Ausgleichstreffer zu erzielen. Unsere Jungs peitschten sich weiterhin nach vorne und drückten die Gäste fest in der eigenen Hälfte fest. Zum Glück konnten sich die 08er nur noch durch kleine Foulspiele helfen um die Zeit von der Uhr zu nehmen. Das letzte Foulspiel, der letzte Freistoß, 95. Spielminute! Jetzt rückte auch Sam Nezhari bis zur gegnerischen Strafraumgrenze auf. Christian Liginger fand Sam der gekonnt den Ball mit dem Kopf zu Tolbert verlängerte. Patrick zeigte im Zentrum eine große Übersicht und köpfte nochmal eins weiter auf Eduard Wagner, der freistehend aus kurzer Distanz unhaltbar zum erlösenden 1-1 Ausgleich einschießen konnte. Der Schiedsrichter pfiff nicht mehr an. Dieser Punktgewinn fühlte sich letztendlich wie ein Sieg an. Unterm Strich war es eine gerechte Punkteteilung in einer kampf- und nervenaufreibenden Bezirksligapartie bei dem unsere Jungs bis zum Schluss an das Tor glaubten.

 

Herzlichen Glückwunsch Jungs.