Torfestival am Kerwesonntag
23. August 2016
Fairplay- Ehrung und Punkteteilung in Büchelberg
16. September 2016

Mühsamer Auswärtserfolg beim VFR Frankenthal

[powr-hit-counter id=c34eacc1_1474033427086]

Am gestrigen Mittwoch mussten wir in das Ostparkstadion nach Frankenthal reisen. Unter Flutlicht auf dem Kunstrasenplatz verschliefen wir die ersten 35 Minuten komplett und Frankenthal konnte uns, mit minimalem Aufwand, ihr Spiel aufdrücken. Schon nach gerade mal 60 Sekunden musste unser Keeper, Houssam Nezhari, bei einem Teber-Freistoß sein ganzes Können aufbringen um den Ball zu parieren. Leider war diese Aktion kein Weckruf für unser Team, eher bestärkte es das Heimteam. Nach einem unnötigen Ballverlust im Mittelfeld konnten wir nicht mehr entscheidend eingreifen und Frankenthal konnte zum ersten Mal in dieser Runde in Führung gehen. Selim Teber schnappte sich den Ball, umspielte noch zwei Büchelberg und schoss die Kugel zum 1-0 in die Maschen. Im Anschluss schafften wir es leider nicht den Ball in den eigenen Reihen zu halten und Frankenthal wurde immer sicherer. Die wenigen eigenen Angriffe, erstickte man durch ungenaue Pässe selbst schon im Keim. Frankenthal spielte keineswegs wie ein Tabellenschlusslicht, sie kombinierten sich durch unsere Reihen und brachten unsere Defensive mehrfach in Bedrängnis. Die von Schiedsrichter Baumgartl verordnete Trinkpause kam uns sehr gelegen, denn im Anschluss wurde unser Spiel besser. Anthony Ascuitto hatte die erste Chance, doch er verzog überhastet und übersah den besser postierten Mitspieler. In der 40. Minute taucht Özcelik frei vor vom Frankenthaler Tor auf, doch David Czerwinski parierte stark. Jetzt sah man deutlich bessere Ballpassagen von unserem Team. So ließ auch die nächste Chance nicht lange auf sich warten. Nach einem feinen Zuspiel von Christian Liginger, verzog Kevin Apfel aber leider freistehend und es blieb bei der 1-0 Führung für den VFR! Nach der Pause ging es nun fast ausschließlich nur noch in eine Richtung und zwar die des Frankenthalers Gehäuse. Der eingewechselte Gianluca Calabrese sorgte auf der linken Seite für mehr Gefahr. Auf der rechten Seite und im Zentrum bekamen Michael Karch und Dennis Herzog mehr Zugriff. Ligingers Weitschuss konnte der Heimkeeper noch parieren, doch in der 63. Minute war er dann doch machtlos. Yasin wurde auf die Reise geschickt und er überlupfte den herauseilenden Czerwinski. Der Ball trudelte an den Innenpfosten und Michael Karch ging auf Nummer sicher und drückte den Ball vollends über die Linie. Wer letzten Endes der Torschütze war ist egal, Hauptsache der Ball war drin. Nun merkte man deutlich, dass die Kräfte der Frankenthaler schwanden, sie hatten in den zweiten 45 Minuten nur einen Torschuss, erneut ein Freistoß von Teber. Die Defensive um Marc Kauther und Blerim Uka stand jetzt souverän. Beim zweiten und dritten Treffer war der Torschütze klar erkennbar… Yasin krönte seinen starken Auftritt in Hälfte zwei, mit zwei schön herausgespielten Toren! Erst verwertete ein Zuspiel in die Spitze zur Führung und beim 3-1 schloss er eine Calabrese-Flanke ab. Hier ließ der eingewechselte Capcios überlegt den Ball durch und der Endstand war somit hergestellt. Unterm Strich steht ein Auswärtsdreier, aber es bedarf schon am kommenden Wochenende beim VFL Neustadt eine deutliche Steigerung!!
Es spielten:
Nezhari – Gensheimer, Uka, Kauther, Berisha – Apfel (62. Knoll), Liginger, Karch ( 85. Capcios), Herzog, Ascuitto (46. Calabrese), Özcelik
Im Kader:
Radetzky, Hannachi