Keinen Gewinner gab es im Spiel beim FV Freinsheim!
9. November 2016
Drei Punkte beim starken Aufsteiger FC Lustadt
9. November 2016

Mittwochsdreier im Nachholspiel

Der Favorit war von der Tabellensituation sicherlich der SVB. Der VFL hatte jedoch in den letzten Jahrzehnten die größeren Erfolge zu verzeichnen und trat im heimischen Stadion auch selbstbewusst auf. Unsere Jungs gingen mit dem nötigen Respekt ins Spiel und waren sicherlich von der Neustadter Offensivausrichtung überrascht. Der VFL drängte in den Anfangsminuten bereits kräftig nach vorne und zeigte unserer Mannschaft ihre Schwachstellen auf. Ehe man sich auf das Neustadter Spiel einstellen konnte, wurden die Hausherren für Ihren Mut belohnt und erzielten bereits in der 6. Spielminute durch Saban Sabani das 1-0 für Ihre Farben. Als in der 19. Spielminute erneut ein Neustadter Angreifer, alleine und einschussbereit- 16m vor unserem Tor auftauchte, schrillten die Büchelberger „Alarmglocken“! Zum SVB- Glück wurde der Ball neben das Tor gesetzt und die Platzherren verpassten dadurch schon die frühe Vorentscheidung. Zur erwähnen ist auch, dass zwischen der 10. und 15. Spielminute zwei SVB- Chancen zu verzeichnen waren, bei der jedoch der letzte Schritt fehlte, um den Ausgleich zu erzielen. In der 40. Spielminute verletzte sich Michael Karch im Zweikampf so sehr, dass er mit Verdacht auf Schien- und Wadenbeinbruch mit dem Rettungswagen ins Neustadter Krankenhaus abtransportiert werden musste. Auch auf diesem Wege, gute Besserung Michael und eine schmerzfreie Genesung! Als der lockere und ruhig leitende Schiedsrichter, Arthur Mounchili Njoya, nach 45 Spielminuten zur Halbzeit pfiff, konnten unsere Jungs glücklich sein, dass noch die Möglichkeit Bestand, in der zweiten Halbzeit nachzulegen. Der 1-0 Spielstand zur Halbzeit, war für den VFL so hoch verdient, wie das Hambacher Schloss über Neustadt ragt. Mit der Einwechslung von Christian Liginger und der anschließenden SVB- Drangphase konnten unsere Jungs wieder Boden gut machen und die Neustädter in ihrer Hälfte festsetzen. Endlich wurden die mitgereisten Büchelberger „Schlachtenbummler“ für die Auswärtsfahrt belohnt. In den folgenden 20 Spielminuten erzielte unsere Elf drei Tore. In dieser Phase zeigte unsere Mannschaft auch das erfolgreiche Umschalte- und Pressingspiel und die so oft vermisste gewohnte Spielweise. Nach einem Foulspiel an Yasin Özcelik, legte sich Christian Liginger in der 50. Spielminute den Ball zum Freistoß zu Recht. Mit einem immer länger werdenden Flankenschuss, vorbei an allen Spielern, fand der Ball den Weg ungehindert ins Tor zum glücklichen 1-1 Ausgleich. Die 2-1 SVB- Führung resultierte nach einem Liginger Eckball. Marc Kauther schätzte die Flugbahn des Balles am besten ein und konnte fast ungehindert, den Ball in der 62. Spielminute über die Neustädter Torlinie drücken. Acht Minuten später (70) war es wieder Liginger der mit großer Übersicht den Ball flach im VFL- Tor unterbringen konnte und die SVB- Führung auf 3-1 ausbaute. Jetzt war eigentlich der „Deckel“ drauf. Warum auch immer, legten wir den Schalter jetzt wieder auf „erste Halbzeit“ und setzten die erfolgreiche Spielweise nicht fort. Der VFL kam sofort wieder besser ins Spiel und erarbeitete sich Spielanteile, die teilweise zum Glück unserer Elf, mit ungenauen Abspielen leichtfertig vergeudet wurden. Nach einer erneuten VFL- Ecke in den SVB- Strafraum konnte unsere Hintermannschaft den Ball nicht erfolgreich klären und Neustadt nutzte in der 82. Min. nochmal die Chance und verkürzte auf 2-3. Die restlichen Minuten des Spieles wurden von unseren SVB- Jungs schadensfrei gestaltet und so belohnten sie sich, mit einem wichtigen Auswärtssieg.
Unsere Mannschaft holte glücklich drei Punkte gegen starke Neustadter Jungs. Wir müssen an die Leistung zwischen der 50. und 70. Spielminute anknüpfen und den Grund für die Blockade analysieren, damit wir wieder dauerhaft zu unserem gewohnten Spiel finden.
Jungs, Wir sind wir und wir sind der SVB, ein Team, eine Mannschaft, ein Verein! Feieeer SVB!