Gelungener Auftakt
13. August 2018
Derbyknaller mit toller Stimmung
27. August 2018

Landesliga-Heimdebüt ging in die Hose

Erstes Heimspiel in der neuen Runde, beste Rahmenbedingungen, 225 Zuschauer und letztendlich ein doch gebrauchter Tag.

Nach anfänglichem Abtasten gelang es unserem Team nach und nach mehr Ballbesitz zu erzielen. Die erste gute Chance ließ dann auch nicht lange auf sich warten. Noah Held setze sich auf der linken Seite durch und seine präzise Flanke erreichte punktgenau Kevin Apfel. Leider bekam Kevin nicht genügend Druck hinter die Direktabnahme und der starke Gästekeeper konnte parieren. Nach 20 Minuten legte sich Held ca. 25 Meter vor dem Tor den Ball zum Freistoß zurecht. Leider ging der Ball drüber. Unsere Gäste von Basara Mainz versuchten ihr Glück aus einer stabilen Defensiveund uns mit Kontern zuzusetzen. So geschah es nach einer halben Stunde, als Fukuhara sich durch unsere Reihen dribbelte und sein Querpass Di Dio Parlapoco nur um Millimeter verfehlte. Kurz darauf waren wir wieder an der Reihe… ein strammer Schuss von Bernhard Benneter wurde wieder von Pohlenz gehalten. Wir blieben weiter am Drücker, Held, mit starker Ballanahme, drosch den Ball aus 28 Meter leider über das Tor und Tolbert verfehlte einen Steilpass von Marc  Kauther nur ganz knapp. Das letzte Ausrufenzeichen vor der Pause setzten aber unsere Gäste. Ryo Kato konnte sich im Zweikampf gegen Blerim Uka behaupten, scheiterte allerdings an Julius Höpfner. So ging es torlos in die Kabinen. Vielleicht wäre uns, bei mehr Entschlossenheit, ein Treffer vergönnt gewesen, allerdings tauchte Basara auch des Öfteren gefährlich vor unserem Tor auf.

Nach der Pause starteten wir wieder überlegen ins Spiel. Mehrfach kreierten wir gute Angriffe über die Außenbahnen, allerdings fehlte uns beim finalen Pass die Genauigkeit. Bei besseren Querpässen hätte man hier eigentlich die Entscheidung erzielen können. So ging das Spiel hin und her, ohne dass aber große Torchancen für irgendein Team entstanden. Leider ging dann der Mainzer Plan doch auf. Nach einem unnötigen Ballverlust im Mittelfeld, schaltete Basara blitzschnell um. Fukuhara setzte sich gegen mehrere unsere Abwehrspieler durch und netzte trocken ein. Wir brauchten ein paar Minuten um uns zu schütteln und versuchten es im Anschluss mit der berühmten Brechstange. Fünf Minuten vor dem Ende schien diese Taktik aufzugehen. Kapitän Blerim Uka konnte nur per Foulspiel im Strafraum gestoppt werden. Das souverän leitende Schirigespann um Adrian Kokott entschied sofort auf Strafstoß. Leider scheiterte Gianluca Calabrese am stärksten Spieler des Spieles. So sicherte Pohlenz seinem Team den cleveren Auswärtssieg. Basara stellte sich als faires Team hier im Bienwald vor, agierte sehr diszipliniert und zeigte unheimlichen Willen. Uns wurde klar aufgezeigt, dass man in der Landesliga nicht mehr so viele Torchancen bekommt und man unbedingt effizienter werden muss!

Kopf hoch Jungs!!

 

Es spielten:

Höpfner – Liedtke, Uka, Kauther, Benneter – Ascuitto, Apfel, Calabrese, Herzog, Tolbert – Held (76. Coskun)

Im Kader:

Boess, Zoller, Alili, Karch, Knoll