Nur ein Remis in Minfeld
7. November 2017
Schwaches Unentschieden gegen den TuS Knittelsheim!
14. November 2017

Hoher Auswärtssieg in Berghausen

Die Zuschauer bekamen am Sonntag in der 1. Hälfte ein Spektakel geboten. Zwischen der 18. und 45. Minuten zündeten unsere Jungs ein wahres Feuerwerk ab! Doch davor, brannte es hauptsächlich in unserem Strafraum! Mit Glück, Unvermögen des Gegners und einem starken Keeper konnten Tore der Heimelf verhindert werden! Berghausen legte los wie die Feuerwehr, war gerade nach Standards extrem gefährlich. Doch der Reihe nach…. Nach einer Kopfballablage, des ständig aufrückenden Flörchinger, traf Ion, in der 2. Spielminute, per Direktabnahme das Lattenkreuz! Die nächsten gefährlichen Situationen kreierten Hausherren vor allem durch weite Einwürfe und Eckbälle. Praktisch jede Hereingabe sorgte bei uns für helle Aufregung. Nach eine Ecke verlängerte Flörchinger und Sefrin köpfte völlig freistehend drüber. Wieder, nach einem langen Einwurf von Sven Fischer, hatte dieses Mal Sefrin die Riesenchance, doch Radetzky konnte überragend parieren. Das gleiche Duell gab es in Minute 14, da holte Pascal einen Ball aus dem Winkel. Zu diesem Zeitpunkt wäre eine Führung für Berghausen klar verdient gewesen. Kurz darauf konnte sich unser Team aber langsam befreien und konnte die ersten Nadelstiche setzen. Kevin Apfel konnte nach einer Balleroberung schnell auf Calabrese passen, doch dieser verzog noch. Kurz darauf hatten wir jedoch mehr Glück…. Eine Hereingabe von Calabrese konnte Tabbouch nur katastrophal klären und Hasan Coskun ließ nicht zweimal bitten! Die Führung spielte uns natürlich in die Karten und wir bekamen mehr Sicherheit in unser Spiel! Den nächsten Angriff leitete Liginger mit einem Pass in die Tiefe ein, aber Wagner scheiterte am starken Serr. Auf der Gegenseite scheiterte Ion per Kopf an Radetzky. Berghausen machte schon relativ früh auf und uns boten sich immer mehr Konterchancen. In der 36. Minute setzte Patrick Tolbert zu einem Sololauf an. Er umspielte mehrere Gegenspieler und zum Schluss standen wir 4 gegen 1 vorm Tor. Anscheinend überrascht durch so viel Freiraum, konnte aber nicht richtig abgeschlossen werden. Hoffentlich rächt sich das nicht, war unser erster Gedanke. Doch keine zwei Minuten später konnten wir durchatmen und uns über das 0-2 freuen! Gianluca Calabrese setzte sich erneut stark durch und lochte trocken ein! Direkt im Gegenzug bewahrte uns schon wieder Radetzky vor einem Gegentreffer, in dem er mit toller Fußabwehr klären konnte! Noch vor der Pause konnte Co-Trainer Kevin Apfel für die Entscheidung sorgen. Nach feinem Solo schlenzte er den Ball unhaltbar ins obere, linke Eck! Bei einer 3-0 Pausenführung denkt man, alles souverän und locker, doch bei Weitem war dem nicht so! Berghausen konnte seine Chancen nicht nutzen und wurde bitter dafür bestraft.

Es war klar, dass wenn man die Anfangsphase schadlos überstehen würde, ginge man als Sieger vom Platz. Zuviel Kraft hat der FV in der ersten Hälfte verbraucht und genau so kam es. Trotzdem gaben die Hausherren zu keinem Zeitpunkt auf! Man merkte allerdings spätestens, als Dellowa wieder an unserem Keeper scheiterte, dass Berghausen heute kein Tor gelingen würde! In der zweiten Hälfte boten sich uns jede Menge Kontermöglichkeiten, die wir aber oft nicht gut zu Ende spielten oder an Serr scheiterten! Das vermeindliche 0-4 durch Hannachi, pfiff Schiedsrichter Griebe wegen Foulspiel zurück! Das Spiel wurde etwas ruppiger und ein vierter Treffer, hätte die Gemüter vielleicht frühzeitig etwas beruhigt! So bekam ein Auswechselspieler von Berghausen knall Rot, als er sich zu einer Tätlichkeit hinreißen ließ und Spielertrainer Sven Fischer die gelb/rote Karte. Der vierte Treffer, der in der 83. Minute fiel, war der Schönste an diesem Sonntag! Nach einen Traumpass von Sachs überlupfte  Calabrese den Keeper und der Ball ging ins leere Tor! Dies war die letzte nennenswerte Aktion und somit blieb es beim 0-4!

Glückwunsch Jungs zum Dreier!!

Am kommenden Samstag kommt es zum Duell gegen den TuS Knittelsheim! Die Jungs um das Trainerteam Kauther/Apfel würden sich auch da wieder über ihre Unterstützung freuen!

 

Es spielten:

Radetzky – Sachs, Uka, Kauther (85. Liedtke), Tolbert – Apfel, Ascuitto, Liginger (54. Herzog), Calabrese,  Wagner – Coskun (76. Hannachi)

Im Kader:

Boess, Boudgoust