Auswärtserfolg für Büchelberg II in Hochstadt
4. September 2017
Derbysieg für den SVB II
12. September 2017

Heimniederlage gegen 08 Haßloch

Wie in der Runde 2016/2017 verliert der SV Büchelberg zuhause gegen harmlose Gäste aus Haßloch und büßt den Platz an der Sonne ein.

Vor ca. 200 Zuschauern starteten beide Mannschaften sehr verhalten und konnten bis zum Schluss das Tempo nur phasenweise hochhalten. Den besseren Ausgang hatten die Gäste, die sich sicherlich gewundert haben, warum unsere Mannschaft nicht frühzeitig die Entscheidung gesucht hat. In der 11. Spielminute hatte Gianluca Calabrese, nach guter Vorarbeit von Hasan Coskun, aus ca. 9 Meter die Chance zur frühen SVB- Führung. Sein Abschluss landete jedoch deutlich über dem Tor der 08er. Unsere Jungs fanden immer weniger den Rhythmus und zollten, aufgrund der geringen Laufbereitschaft auch an spielerischen Ideen. Zudem waren die Abstände zu den Gegenspielern viel zu groß, um den nötigen Druck auszuüben.  Der FC 08 war in der Folge zwar spielbestimmend, konnte sich aber auch keine großen Chancen erarbeiten. So wurde es eine Partie, ohne große Höhepunkte,  die sich hauptsächlich im Mittelfeld abspielte. So ging es bis zur 43. Spielminute, ehe die nächste SVB- Chance zu verzeichnen war. Christian Liginger kam aus aussichtsreicher Entfernung zum Abschluss. Den gut platzierten Schuss konnte gerade noch ein Haßlocher Spieler blocken. In der 45. Spielminute war es erneut Christian Liginger, der sich auf halbrechter Position behaupten konnte und einen Flankenball ansetzte. Dieser kam genau auf den aufgerückten Spielertrainer Marc Kauther der sich überragend im Luftkampf durchsetzen konnte und mustergültig den Ball zur 1-0 Führung einköpfte. Eigentlich genau der richtige Zeitpunkt um nach der Halbzeit mit neuem Selbstvertrauen für die frühe Entscheidung zu sorgen. Die Gäste blieben weiter harmlos und blieben weitestgehend in defensiver Haltung. Unsere Mannschaft spielte jedoch zu umständlich und fand einfach nicht den Weg, um die Entscheidung herbeizuführen. Im Ansatz waren zwar Chancen da, aber die wurden doch wieder zu leichtsinnig zu Ende gespielt. Als in der 74. Spielminute Lars Englisch unseren Schlussmann Pascal Radetzky prüfte, merkten scheinbar die Gäste, dass wenn sie schon mal in Büchelberg sind, eigentlich auch ein Tor erzielen könnten. Von da an trauten sich die 08er mehr zu und bauten in der Schlussphase immer mehr Druck auf. Es dauerte bis zur 87. Spielminute, bis ein verunglückter SVB- Befreiungsversuch den Gästen vor die Füße fiel. Ruck zuck wurde der stets gefährliche Jens Rehhäußer am Elfmeterpunkt angespielt. In Torjägermanier ließ er unserer Defensive inklusive P. Radetzky keine Chance und schob den Ball ungehindert zum 1-1 Ausgleich ein. Jetzt wollten sich unsere Jungs nochmal aufrappeln und doch noch den Siegtreffer erzielen. Das wurde in der Schlussminute jedoch bitter bestraft, als die Gäste einen Konter ansetzten und etwas glücklich zum 2-1 Siegtreffer kamen. George Yalman rutschte der Ball noch über den „Schlappen“ bevor er ins SVB- Gehäuse einrollte. Somit war die späte aber nicht unverdiente Heimniederlage perfekt. Wenn man bedenkt, dass die Gäste aus Haßloch eigentlich erst gar nichts wollten, muss man sich selbst vorwerfen dass diese Niederlage aufgrund fehlendem Siegeswillen auf dem Konto steht. Wer sich keine echte Torchancen erspielt, braucht sich hinterher nicht zu wundern, wenn man als Verlierer vom Platz geht. Ziel muss jetzt sein, wieder auf eine aggressivere, lauf- und spielfreudigere Spielweise umzustellen.

Auf Jungs, Feieeer SVB!