Kantersieg in Queichhambach ll
9. November 2016
Déjà-vu in Knittelsheim
9. November 2016

Harte Arbeit am Ried

Alle Jahre wieder, kann man mittlerweile sagen. Unsere Elf machte es sich gegen den, für uns schwer zu spielenden ASV Landau, nicht leicht. Die Anzeichen standen eigentlich gut, vom Anpfiff an, war das Spiel in unserer Hand und wir konnten frühzeitig Druck auf die Abwehrreihen der ASV´ler ausüben. Bereits in der 12. Spielminute, war es unser Spielertrainer, Yasin Özcelik, der ein feines Zuspiel sehr gut verarbeitete und mit einer schönen Einzelleistung zum verdienten 1-0 abschließen konnte. In der Folgezeit blieb man zwar die bestimmende und dominante Mannschaft, aber der Ball wurde auf einmal zu lange gehalten, die Räume nicht mehr freigelaufen und mit der „Brechstange“ Fußball gespielt. Es wurde ein Spiel auf ein Tor, jedoch ohne zählbares zu erreichen. Je länger das Spiel dauerte, desto stabiler wurde der ASV, ohne selbst torgefährlich zu werden. Nach 45 Minuten, ging man unzufriedenen, mit einem 1-0 in die Kabinen. In der zweiten Halbzeit wurde das Spiel schneller, jedoch immer noch unter Wert, von unseren Jungs geführt. Die Laufbereitschaft wurde verbessert, nur im Passspiel zeigte man sich weiterhin ohne Durchschlagskraft. Ein ums andere Mal, startete der ASV einen Angriff in unsere Hälfte und wäre fast noch zum Ausgleich gekommen. Nur mit einer guten Parade von Pascal und anschließendem vollen Körpereinsatz von Blerim, konnte der Einschuss verhindert werden. Im Gegenzug fiel, eingeleitet durch den Schlussmann der Landauer das vorentscheidende 2-0 in der 60. Spielminute für unsere Farben. Nach einem Fehlpass unserer Jungs, wollte der Landauer Keeper den Ball aus der Gefahrenzone wegschießen und traf dabei den heranstürmenden Hasan Coskun am ausgestreckten Bein, so, dass der Ball direkt ins Tor abgefälscht wurde. Das 3-0 in der 78. Spielminute geht auf das Konto von Kevin Apfel. Nach einer gefühlvollen Flanke von Yasin Özcelik, konnte Kevin freistehend am langen Pfosten, den Ball sicher verwandeln. In den Schlussminuten passierte nicht mehr viel und so Pfiff der Schiedsrichter die faire Begegnung ab. Alles in Allen, ein verdienter, jedoch schwerfälliger Sieg.

Dass es auch Spiele gibt, bei denen der Ball nicht so läuft, muss man akzeptieren. Sicherlich kann man nicht jeden Sonntag eine top Performance abrufen. Letztendlich kann man sehr zufrieden sein, dass man wieder zu Null gespielt und sicherlich gegen einen sehr unbequemen Gegner gewonnen hat. Mehr wie drei Punkte gibt es nicht- wie, danach fragt in drei Wochen keiner mehr.

Herzlichen Glückwunsch Jungs!