SVB erfolgreich beim VFB Haßloch
15. November 2016
Auswärtserfolg bei der FG 08 Mutterstadt
30. November 2016

Glücklicher Heimsieg gegen Ruchheim

SV Büchelberg – SV Ruchheim 2-1

„Der Ball ist rund und das Spiel dauert 90 Minuten“! So sprach es schon Sepp Herberger. Am Sonntag ging das Spiel aber 98 Minuten und erst in der 94. Minute erzielte Spielertrainer  Marc Kauther den erlösenden Siegtreffer!

Die 180 Zuschauer sahen ein mäßiges Spiel, auf einem noch bescheideneren Hartplatz da starke Regenfälle und fehlendes Flutlicht das Spielen auf dem Rasenplatz nicht zuließen. Dieses unebene Geläuf ließ leider nur begrenztes Fußballniveau zu.

Zu Beginn des Spieles war der SVB um Ballbesitz bemüht, um sich so Selbstvertrauen zu erspielen. In der 11. Minute tauchte man zum ersten Mal gefährlich vor dem Ruchheimer Tor auf. Gianluca Calabrese tankte sich gegen zwei Gegenspieler durch, scheiterte aber im Anschluss knapp!

Ruchheim ließ sich davon keines Wegs einschüchtern und versuchte selbst gefährliche Konter zu kreieren. In der 16. Minuten wäre einer dieser Konter beinahe von Erfolg gekrönt gewesen. Der Ball wurde von Jan Gutermann durch die Büchelberger Hälfte getragen und sein Abspiel schoss Tobias Rech an die Latte… Keeper Nezhari wäre hier wohl chancenlos gewesen.

Man meinte, dies wäre ein Weckruf für die Heimelf gewesen, denn darauf hin spielten die Büchelberger wieder gezielt nach vorne.  Christian Liginger scheiterte erst knapp mit einem Schrägschuss und nach einer Calabrese-Flanke drosch er den Ball übers Tor. Hier war es sehr schwer den Ball zu kontrollieren und vielleicht wäre diese Aktion auf dem Rasenplatz erfolgreicher geworden.

Kurz vor der Pause wurde Spielertrainer Yasin im Strafraum freigespielt, doch Keeper Roßbach kam blitzschnell aus seinem Kasten und entschärfte die Situation!

Somit ging es torlos in die Pause und die Spieler konnten die Akkus frisch aufladen.

Nach der Pause ging es zunächst Schlag auf Schlag!

Nach einem Liginger-Freistoß köpfte Dennis Herzog freistehend zur 1-0 Führung für die Heimelf ein. Der Büchelberger Anhang konnte sich darüber aber nur kurz freuen. Direkt im Gegenzug konnten die Gäste seelenruhig flanken. Der Ball segelte durch den Büchelberger Strafraum und am zweiten Pfosten konnte Vogt zum Ausgleich einköpfen.

Die kommenden 35 Minuten waren ein reiner Abnutzungskampf mit nur noch ganz wenigen Torchancen. Für Ruchheim hatte Spielführer Janosch Diemer noch eine Schusschance aus 16 Meter, scheiterte aber an Nezhari. Und für Büchelberg hatte der eingewechselte Hannachi eine Kopfballgelegenheit, die aber am Tor vorbei ging. Hier gilt es noch zu das Fairplay von Seiten der Gäste zu erwähnen. Eine Eckballentscheidung des Schiedsrichters wurde zu einem Abstoß durch einen Gäste-Stürmer korrigiert.

Erst in der 88. Minute wurde es wieder spannend. Nach Flanke von Kevin Apfel hatte Kauther die große Möglichkeit freistehend einzuköpfen. Doch sein Kopfball-Torpedo ging genau auf den Gästekeeper, der mit Mühe den Ball halten konnte. Ruchheim hatte anschließend eine Konterchance, die sie aber leichtfertig vergaben und so den Büchelbergern wieder den Ballbesitz schenkten. Der Gegenangriff wurde durch ein Foulspiel auf halb rechter Position unterbunden. Kevin Apfel legte sich den Ball zu Recht und flankte ihn in der 94. in den Strafraum der Ruchheimer.

Nun wurde es unübersichtlich, der Ball kam irgendwie im Gewühl zu Marc Kauther und dieser drückte ihn zum viel umjubelnden Siegtreffer über die Linie. Von Seiten der Gäste wurde vorher ein Handspiel reklamiert, was aber nicht ersichtlich war.

Unschöne Szene dann im Anschluss!

Ruchheims Keeper haute den jubelnd abdrehenden Coskun von hinten um! Diese Aktion erhitzte, die eh schon kochenden Gemüter, natürlich deutlich! Nach ein, zwei Minuten jedoch, hatte der Schiedsrichter die Situation wieder unter Kontrolle!

In den kommenden vier Minuten warf die Ehrenberg-Elf nochmals alles nach vorne, doch zu einer Torchance kamen die Gäste nicht mehr! Somit blieb es beim glücklichen Heimerfolg für den SVB, worüber sich die Spieler freuen konnten.

Am Sonntag geht es zum schweren Auswärtssiel nach Mutterstadt!

Das Team würde sich über erneute Unterstützung des SVB-Anhangs freuen!

Es spielten:

Nezhari – Gensheimer, Uka (Tolbert), Kauther, Calabrese, Herzog, Apfel, Özcelik, Liginger (Hannachi), Wagner, Coskun

Bank:

Radetzky, Galkin, Moulliet, Knoll,