Turboniederlage in Gimbsheim
10. Oktober 2018
Dritte Niederlage in Folge
24. Oktober 2018

Erneut kein SVB – Heimsieg

Vor knapp 350 Zuschauern begannen wir sehr zielstrebig. Nach überlegtem Zuspiel von Kevin Apfel scheiterte Gökhan Istanbullu frei vor Dennis Karn. Der Abpraller landete zwar durch Apfel im Tor, doch vorher erkannte der Schiedsrichter ein Foulspiel. Da sah man sofort wieder unser aktuelles Problem… wir schaffen es einfach nicht, die sich bietenden Chancen effektiver zu nutzen.

Herxheim kam nach 10 Minuten erstmals vor unser Tor, Cenusa schloss allerdings harmlos ab. Anschließend konnten wir ein kleines Übergewicht erzielen, man kam öfters über die Außen durch, allerdings konnten wir in der Box doch nicht, die erhoffte Gefahr erzielen. Herxheim verlagerte sich aufs Kontern, gerade durch die Mitte, kamen sie da öfters durch. Vor allem die zweiten Bälle landeten meisten bei den Gästen. Eine starke Einzelleistung von Fink, konnte unser Keeper Nezhari stark parieren. Als sich Paul den Ball erobern konnte, fehlte es dem anschließenden Pass an Genauigkeit, sonst hätte Apfel alleine auf das Gästetor laufen können. Kurz vor der Pause kam es zu einer sehr strittigen Situation. Patrick Tolbert spurtete einem Steilpass hinterher und es kam zu einem klaren Pressschlag mit dem Herxheimer Torhüter. Der Ball sprang anschließend in den Gäste-Strafraum und Tolbert stand vor dem verwaisten Tor. Zu unserem Entsetzen ertönte in diesem Moment ein Pfiff vom Schiedsrichter und es gab Freistoß für Herxheim… bitter, sehr bitter!

Unmittelbar nach Wiederbeginn war Karn erneut unüberwindbar. Er hielt abermals gegen Tolbert. Kurz darauf bekamen wir dann die kalte Dusche. Cenusa dribbelte sich außen durch und sein Querpass erreichte Schulz. Dieser nahm den Ball direkt und plötzlich zappelte das Leder in unserem Netz. Nach etwa einer Stunde konnten wir mal wieder offensiv agieren. Ein Schuss von Calabrese strich allerdings über das Tor. Die Entscheidung zum 0-2 war vom Ablauf her ähnlich wie schon der Führungstreffer. Ball von außen ins Zentrum, Nezhari konnte den ersten Abschluss noch halten, doch Berisha konnte den Ball über die Linie drücken.

Somit reichte Herxheim eine durchschnittliche Leistung zum Auswärtsdreier. Wir müssen unbedingt offensiv kreativer werden und in der Defensive allgemein kompakter auftreten.