Mittwochsdreier im Nachholspiel
9. November 2016
SVB unterliegt dem Primus
9. November 2016

Drei Punkte beim starken Aufsteiger FC Lustadt

Nach dem Mittwoch-Auswärtsspiel beim VFL Neustadt musste unsere Truppe erneut reisen. Dieses Mal ging es nach Loscht, aber nicht zum Handkeesfescht im Maiblumenwald, sondern zum Sportplatz Am Unteren Griesweg! Auf dem gut bespielbaren Rasen hatten wir den besseren Start, konnten auch einige Chancen kreieren, jedoch die besseren Chancen in Hälfte eins, hatten ganz klar die Hausherren! In der 8. Minute hatte Özcelik etwas überraschend die Chance aus 16 Meter auf das Tor von Keeper Humm zu laufen, wurde jedoch nach Außen abgedrängt und kam nicht zum Torabschluss! Beide Teams versuchten es sich im Allgemeinen, vor etwa 400 Zuschauern, das Leben so schwer wie möglich zu machen. So kam es zu intensiven, aber fairen, Zweikämpfe und leider auch immer wieder zu vielen Abspielfehler auf beiden Seiten. Die Glaser/Seitz-Elf machte einen sehr kompakten Eindruck, waren gut geordnet und immer gefährlich im Konterspiel! In der 15. Minuten kam sie dann auch über ihre starke linke Seite durch den fleißigen Dambach zum Flanken und Frank Wieschalla kam völlig freistehend zum Kopfball! Mit einem Reflex konnte Keeper Houssam Nezhari den Ball parieren und einen Rückstand verhindern. Bis zur nächsten Chance vergingen runde 15 Minuten, dieses Mal aber auf der anderen Seite. Marius Moulliet setzte zum Dribbling an und sein Schuss aus etwa 18 Meter klatschte an den linken Pfosten des Loschter Tores! Als sich im Anschluss einige schon beim Pausen-Gerstentee wähnten, kam die die Heimelf noch einmal sehr gefährlich vor unser Gehäuse. Dambach setzte sich erneut über links durch, seine Flanke konnte nur bedingt geklärt werden und landete an der Strafraumgrenze bei Radu. In Alberto Tomba-Manier umkurvte er unsere Abwehrspieler und legte mustergültig für Hellmann quer. Dieser hatte jedoch Rückenlage und schoss weit über den Kasten! So blieb es etwas glücklich beim 0-0 zur Pause! Die zweite Hälfte begann bei eigenem Anspiel mit einer Schrecksekunde. Ein Querpass, genau in die Füße von Sturmführer Wieschalla, brachte unsere Defensive in Unterzahl, aber Marc Kauther konnte den Lapsus ausbügeln. Gleich darauf kam es dann zur spielentscheidenden Szene. Über die halbrechte Seite drangen wir in den Strafraum ein und Hassan Coskun setzte überragend, per Hacke, Christian Liginger ein. Dieser nahm den Ball mit und schlenzte ihn aus spitzem Winkel, unhaltbar für Keeper Humm, ins lange Eck. Diese Führung verunsicherte die Loschter kurzzeitig und die etwa 90 mitgereisten Büchelberger jubelten in der 60. Minute erneut… leider zu früh! Denn Schiri Schäfer sah ein Foulspiel und verweigerte somit Eugen Galkin das vermeindliche 0-2. Der Aufsteiger schüttelte sich und begann nun auch wieder nach vorne zu spielen. Zwischen der 78. Und 80. Minute hatten sie eine Serie von sechs Eckbälle, die aber alle nichts einbrachten. In den letzten Spielminuten gelang es uns, keine nennenswerte Chance für die Heimmannschaft zuzulassen, auch die eingewechselten Offensivspieler Wall und Hajok konnte keine Impulse mehr setzen. Für etwas Entlastung sorgte der nach dreimonatigen Verletzungspause eingewechselte Eduard Wagner, der sich mehrmals nach vorne dribbelte. So blieb es beim knappem, etwas glücklichen, aber auf Grund der kämpferischen Leistung, nicht unverdienten Auswärtssieg! Man sah eine deutliche Leistungssteigerung gegenüber den vergangenen Spielen und die Mannschaft hat sich richtig gut in das Spiel reingebissen. In der zweiten Hälfte Stand die Defensive um Kapitän Blerim Uka stabiler und der lauf- und kampstarke Bessem Hannachi sorgte gerade in der Mitte für viele Balleroberungen. Jetzt gilt es unter der Woche gut zu trainieren und wer weiß, vielleicht gelingt es uns am kommenden Sonntag, dem souveränen Spitzenreiter aus Schifferstadt, zum ersten Mal Punkte abzunehmen!
Es spielten:
Nezhari – Gensheimer, Uka, Kauther,Calabrese – Galkin, Hannachi –Özcelik (Knoll), Liginger, Moulliet (Wagner) – Coskun (Herzog)
Bank:
Berisha