Bellheim, Büchelberg und die Hitze
9. November 2016
Kantersieg in Queichhambach ll
9. November 2016

Derbytime in Büchelberg

Unsere Jungs lassen im Nachbarschaftsduell die ersten Punkte liegen.

Vor gutgelaunter Kulisse und optimalen Bedingungen, startete vor rund 250 Zuschauer, das Derby gegen den SV Hagenbach. Gleich zu Beginn des Spieles, konnte man beiden Mannschaften anmerken, dass es ein Spiel auf Augenhöhe werden sollte. Der SVH versteckte sich nicht und versuchte sofort Druck auf unsere Elf aufzubauen. Unsere Jungs reagierten auf die Angriffe der Hagenbacher und standen sicher. So wurde es ein kampfbetontes Spiel, das sich hauptsächlich im Mittelfeld abspielte. Viele kleine Foulspiele, auf beiden Seiten, waren die Folge einer zähflüssig geführten Partie. Unsere Jungs waren bemüht das Spiel an sich zu reisen aber durch die vielen Abspielfehler im Spielaufbau, stand man sich selbst im Wege. Bis auf wenige Standards, konnte man nicht gefährlich genug, vor das Hagenbacher Gehäuse kommen. In der 35. Spielminute musste Bessem Hannachi, der schon angeschlagen in die Partie ging, verletzungsbedingt das Spielfeld verlassen. So vergingen die ersten 45. Spielminuten und man ging leistungsgerecht mit 0-0 in die Pause.
Nach der Pause, endlich, jetzt agierte unsere Elf und zeigte, dass sie es können. Einen sehenswerten vorgetragenen Angriff, über drei Stationen, konnte Hasan Coskun zum 1-0 abschließen. Schön freigespielt von Yasin Özcelik und aus kurzer Entfernung, musste er den Ball, zum umjubelten Tor, nur noch über die Linie schieben. Der SVH war „angeschlagen“. Keine Minute später hatten wir die Chance auf 2-0 zu erhöhen. Leider hatten wir Pech. Der Abschluss von Kevin Apfel konnte nicht im Tor untergebracht werden und es blieb beim 1-0 für unsere Farben. Jetzt war „Vollgas“ angesagt und unsere Jungs suchten die Entscheidung. Leider nur kurz! Völlig unerklärlich passten wir uns dem Spiel wieder an und spielten zeitweise nur noch mit langen Bällen, die allesamt von der SVH Abwehr abgefangen wurden. Das Spiel über die Außenbahnen fand, wie schon in Halbzeit eins, nicht statt. Der SVH merkte das und konnte sich von Minute zu Minute wieder in das Spiel zurückkämpfen. Jetzt war es wieder ein Spiel wie in Hälfte eins. Unnötige Abspielfehler und zu langes Ballhalten ohne dabei Druck auf die SVH- Abwehr auszuüben, war die Folge. Der SVH stellte um, wurde deutlich präsenter und torgefährlich. In der 83. Spielminute war es Michael Meyer der mit einem schönen Abschluss von der halb linken Position, unserem Torwart keine Chance ließ und zum gerechten 1-1 abschließen konnte. Dabei bleibt ein bitterer Nachgeschmack, denn der Torschütze des SVH hätte wenige Minuten zuvor mit einer Gelb-Roten Karte nach wiederholtem Foulspiel vom Platz gehen müssen, doch Schiedsrichter Michael Voit ließ sich nochmals von den Spielern des SVH überzeugen und steckte die bereits gezogene Ampelkarte wieder zurück in seine Taschen. In der 85. Spielminute traf es dafür den SVB. Wegen wiederholtem Foulspiel musste Kevin Apfel den Platz mit Gelb-Rot verlassen. Diese Entscheidung war nachvollziehbar, da Kevin, ein taktisches Foulspiel begehen musste, um nicht noch einen Angriff des SVH zuzulassen. In den Folgeminuten inkl. der fünf Min. Nachspielzeit passierte nicht mehr viel und so Pfiff der Unparteiische das Derby ab.
In einer kampfbetonten Partie spielten unsere Jungs sicherlich unter Ihren Möglichkeiten. Der SV Hagenbach entführt zu Recht einen Punkt aus Büchelberg. Jetzt gilt es, dass Spiel zu analysieren, die Leichtfüßigkeit der ersten Spiele zurück zu gewinnen und den Schuss vor den Bug ernst zu nehmen.