Landesliga-Heimdebüt ging in die Hose
21. August 2018
Starke Wormaten nehmen nicht unverdient die Punkte mit!
4. September 2018

Derbyknaller mit toller Stimmung

Bereits am Samstag war der SV Büchelberg Gastgeber des 3. Spieltages in der Landesliga Ost. Mit dem SV Rülzheim erwartete unsere Mannschaft einen der Meisterschaftsfavoriten der Liga. Die Truppe um Spielertrainer Patrick Brechtel, konnte fast komplett auf seinen gut besetzten Kader zurückgreifen. Unser Trainerteam dagegen, musste weiterhin auf die Langzeitverletzten und Urlauber verzichten und konnte so nur einen dünnen, jedoch jederzeit konkurrenzfähigen Kader aufstellen.

Das Spiel begann vor knapp 600 Zuschauern sofort mit hohem Tempo und mit einem guten Start unserer Mannschaft. Bereits in der 3. Spielminute verpasste Noah Held, nach toller Vorarbeit von Kevin Apfel, knapp einen Flankenball und im Anschluss scheiterte Antony Ascuitto freistehend im Zentrum, an Kadir Yalcin im Tor der Rülzheimer Elf. Der nächste SVB Angriff sollte nicht lange auf sich warten lassen. Gerade mal zwei Minuten später schickte Ascuitto, mit einem getimten Pass, Gianluca Calabrese auf die Reise. Calabrese nutzte in Robbenmanier die Vorlage, mit einem sehenswerten „Schlenzer“ ins lange Eck, zur umjubelten 1-0 Führung für seine Farben. Der Traumstart war geglückt die Gäste jedoch keines Weges geschockt. Nach einem missglückten Spielaufbau, verschuldet durch eine Unachtsamkeit im Mittelfeld unserer Mannschaft, war der Weg plötzlich frei für SVR- Regisseur Carsten Lutz. Ein kurzer Antritt und eine große Übersicht beim Abschluss vorbei an Sam Nezhari, sorgte in der 10. Spielminute für den nicht überraschenden Ausgleich zum 1-1. Beflügelt nahm der SVR jetzt das Heft immer mehr in die Hand. Unsere Mannschaft verkrampfte zunehmend und verlor immer mehr die Ordnung. Als in der 26. Spielminute auch noch die SVB- Abstimmung fehlte, nutzte der Meisterschaftsfavorit aus Rülzheim, dieses eiskalt aus. Andreas Nenning lauerte auf einen Rückpass zu Sam Nezhari den Blerim Uka auch prompt anbot. In Torjägermanier ließ sich Nenning nicht zwei Mal bitten und verwandelte aus kurzer Entfernung zur 1-2 Gästeführung. Jetzt hatte der SVR das Spiel fest im Griff und hätten durch Steven Bendusch (28) und Nenning (35) das Ergebnis ausbauen können und bis zur Halbzeit frühzeitig die Weichen auf Sieg stellen müssen. So blieb unsere Mannschaft weiterhin im Spiel und nutzte die Halbzeit, um taktische Änderungen vorzunehmen. An den Blicken unserer Jungs konnte man den Willen vor dem Anpfiff zur zweiten Halbzeit erkennen. Ein aussichtsreicher Freistoß aus 17 Meter (53) verzog Steffen Zoller deutlich und Calabrese scheiterte in der 57. Spielminute an SVR- Schlussmann Yalcin nach tollem Abschluss aus 25 Metern. Es knisterte, der Ausgleich lag in der Luft. Als jedoch in der 63. Spielminute Nezhari einen Hammerschuss von J. Pfister noch überragend an den Pfosten lenken konnte, schien der Traum von zählbaren Punkten aus der Partie zu ergattern, endgültig zu verschwinden. Der Ball fiel vom Pfosten kommend direkt vor die Füße von Andelo Srzentic, der freistehend einschieben konnte. Das sehr präsente und stets gut leitende Schiedsrichtergespann um Fabian Jutzi aus Fischbach entschied auf Abseits und lag, wenn auch sehr knapp, richtig. Jetzt ging sie richtig los, die so gefürchtete SVB- Power. Mit der Einwechslung von Hasan Coskun bekam die Rülzheimer Defensive Risse. Zuvor hatte Noah Held mit einer tollen Vorstellung die Gästeabwehr 60 Minuten gut beschäftigt. Gerade mal sieben Minuten später, erkämpfte sich Kevin Apfel überragend im gegnerischen Strafraum den Ball und legte mustergültig auf Anthony Ascuitto im Zentrum ab. Ohne Mühe schob Anthony zum 2-2 Ausgleich ein. In der 75. Spielminute setzte Ascuitto noch einen drauf. Einen Pass in die Tiefe von Coskun, in die Schnittstelle der Rülzheimer Abwehr, vollendete Anthony mit einer tollen Ballmitnahme und einem noch besseren Abschluss zur grandiosen 3-2 SVB- Führung. Jetzt brachen alle Dämme und eine kleine Sensation lag in der Luft. Der SV Rülzheim schaffte es nicht mehr für Entlastung zu sorgen und musste sich jetzt fast jedem Zweikampf geschlagen geben. Als in der 83. Spielminute ein langer Ball Ascuitto mit dem Kopf verlängerte und Yalcin sich verschätzte, passte Hasan C. am besten auf und spitzelte den Ball über Yalcin hinweg zum 4-2 für unsere Farben. Der anschließende Torjubel in der Büchelberger Fankurve mit unseren treuen Fans, sorgte für richtige Gänsehaut bei allen Beteiligten. In den restlichen Spielminuten bis zum Abpfiff des sehr fairen Derbys passierte nicht mehr viel.

Unsere Mannschaft verteidigte bis zum Abpfiff erfolgreich gegen den nie aufgebenden SV Rülzheim. Unterm Strich und aufgrund der Spielanteile war der Erfolg etwas glücklich, aber nicht unverdient. Unsere Mannschaft belohnte sich aufgrund der starken 30 Schlussminuten und einer geschlossenen Mannschaftsleistung mit drei Punkten in einer tollen Landesligapartie am Samstagabend.

 

Herzlichen Glückwunsch Jungs!