Harte Arbeit am Ried
9. November 2016
Der SVB marschiert zum nächsten Sieg
9. November 2016

Déjà-vu in Knittelsheim

Zweiter gegen Erster! Moment da war doch was? Ja Kreisliga 2012/2013, damals kam es zweimal zu diesem Duell um den Aufstieg in die A-Klasse Süd. Damals gab es ein 1-1 in Knittelsheim und ein 2-1 SVB-Sieg in Büchelberg. Was damals den Aufstieg unser Elf bedeutete. Jetzt drei Spielrunden später, konnte man keinen Vergleich mehr ziehen. Zu sehr haben sich beide Mannschaften in den letzten drei Jahren verändert. Der Ausgang des Spieles war daher völlig offen, da u.a. Knittelsheim mit dem aktuellen Topscorer der Liga, dem euphorischem Publikum im Rücken und mit einer kämpferisch sehr starken Mannschaft ausgestattet ist.
Bei herrlichem Fußballwetter, sahen die 250 anwesenden Zuschauer einen besseren Start für den TuS. Unsere Elf wurde von Beginn an mächtig unter Druck gesetzt und unsere Abwehrreihen hatten einiges zu tun. Der SVB brauchte einige Minuten, um sich auf das Spiel und den Platz einzustellen. Als man dachte, dass jetzt das Spiel geordneter ablief, entstand die größte Chance für die Knittelsheimer Mannschaft. Ein Abspielfehler, direkt in den Fuß von Torjäger Bosch, ließ den mitgereisten Büchelberger Fans den Atem still stehen. Für Lukas Bosch war der Weg frei, seinen zehnten Treffer und das mögliche 1-0 für den TuS zu erzielen. Als Bosch aus kurzer Distanz abzog, retteten die Fingerspitzen von Sam und der Innenpfosten unsere Mannschaft vorm frühzeitigen Rückstand und es blieb beim glücklichen 0-0. Die nächste Großchance war jetzt dem SVB vorbehalten. Yasin Özcelik setzte sich auf der Außenbahn durch und legte den Ball einschussbereit für Hasan Coskun auf. Leider traf Hasan den Ball nicht richtig, dadurch konnte der Fuß eines TuS- Verteidigers den Einschuss verhindern. In den anschließenden Minuten, war es ein kampfbetontes, jedoch jeder Zeit faires Spiel zweier Mannschaften, die sich auf Augenhöhe begegneten. Leistungsgerecht ging es nach 45. Minuten mit 0-0 in die Pause. In der zweiten Halbzeit verschaffte sich unser Team mehr Spielanteile. Die SVB- Abwehr stand um Spielertrainer Marc Kauther jetzt völlig sicher und ließ nichts mehr zu. Dieser Ruck ging durch die ganze Mannschaft und so kam es in der 63. Spielminute auch zu einem sehenswerten Treffer für Büchelberg. Spielertrainer Yasin Özcelik sah den weit vor dem Tor stehenden Schlussmann der Knittelsheimer. Mit einem platzierten Heber, aus gut und gerne 40 Metern, überwindete er den zurückeilenden Torwart so, dass dieser den Ball nur noch knapp hinter der Torlinie aus dem Tor befördern konnte. Die Jubelschreie der Büchelberger Fans waren groß, nur leider erkannte der gut leitende Schiedsrichter Forstner den Treffer nicht an, da er von seinem Standpunkt den Ball hinter der Torlinie nicht erkennen konnte. So ging es mit 0-0 weiter. Der Druck unserer Elf auf die Abwehrreihen der Knittelsheimer wurde jetzt nochmals erhöht und dadurch erhöhten sich auch die kleineren Foulspiele der Knittelsheimer an unseren Jungs. Ein Foulspiel wurde in sehr guter Tornähe geahndet. Jetzt hatte bestimmt der TuS das Déjà-vu, denn wie am 10. Spieltag 2012/2013, legte sich Eugen Galkin den Ball zu recht und verwandelte diesen, leicht abgefälscht, unhaltbar zum 1-0 für den SVB in der 72. Spielminute. Jetzt löste Knittelsheim die Viererkette auf, um mehr Druck zu erzeugen. Es fehlte aber die Durchschlagskraft um nochmals torgefährlich zu werden. In der 83. Spielminute wurde auf der linken Außenbahn der heranstürmende Gianluca Calabrese regelwidrig gestoppt und es gab nochmals Freistoß. Eugen Galkin flankte diesen in die Gefahrenzone und fand Dennis Herzog, der sich elegant durchsetzen konnte und die „Kugel“ mustergültig mit dem Kopf zum 2-0 verwandelte. Nach ein paar weiteren Minuten war Schluss und unsere Mannschaft jubelte ausgiebig mit Ihren Fans zusammen. Aufgrund der starken zweiten Halbzeit, verbunden mit einem deutlichen Chancenplus auf unserer Seite, geht der Sieg in Knittelsheim völlig in Ordnung. Die Zuschauer sahen eine hochklassige Begegnung, die das Prädikat: A- Klassen Spitzenspiel, absolut verdient hat.

Herzlichen Glückwunsch Jungs zum Auswärtssieg!