Erleichterung in Bodenheim
6. November 2018
Starke Phönix
20. November 2018

Blutleerer Auftritt unserer Mannschaft

Ohne Leidenschaft agierten wir am Sonntag gegen Offenbach und bezogen folgerichtig eine erneute Heimniederlage. Nach dem Sieg in Bodenheim hoffte man auf ein erneutes Erfolgserlebnis, aber die Messe war schnell gelesen. Nach einem Missverständnis in der Abwehr geriet man wieder schnell in Rückstand, Brauch musste nur noch einschieben. Und als nach nicht einmal einer halben Stunde Alili, vom guten Schiri Mai, den roten Karton gezeigt bekam, hatte man nicht mehr das Gefühl, dass wir hier noch was holen könnten. Bei vielen Spielern war die Körpersprache einfach zu negativ und man machte es den Gästen viel zu einfach. Torchancen waren Mangelware, einzig Trainer Kauther hatte eine Einschussmöglichkeit. Die läuferisch überlegenen Offenbacher hätten schon vor der Pause noch erhöhen können, doch vorm Tor agierten sie manchmal zu umständlich.

Das 0-2 kam dann gleich nach Wiederbeginn, als der eingewechselte Safak Metin per Schlenzer vollendete. Anschließend mussten die Gäste das Ergebnis nur noch verwalten, wir schafften es in Unterzahl nicht, irgendwelche Gefahr auszustrahlen.

Nach 90 wenig begeisternden Minuten, verließen viele enttäuschte Büchelberger Zuschauer den Sportplatz. Viel zu wenig Gegenwehr sahen sie von unserem Team, kein Aufbäumen gegen eine drohende Niederlage… man ergab sich einfach seinem Schicksal! Da ist die personell angespannte Situation auch keine Entschuldigung!

Man muss jetzt irgendwie in die Winterpause kommen und noch so viele Punkte wie möglich erringen!

Am nächsten Sonntag gilt es sich, bei Phoenix Schifferstadt, hoffentlich anders zu präsentieren.