Oktoberfest beim SV 1950 Büchelberg e.V.
28. September 2018
Turboniederlage in Gimbsheim
10. Oktober 2018

Bienwald-Derby ohne Tore

Zünftig begann es am Sonntag beim SVB…. Schon um 11 Uhr starteten wir ins Oktoberfest mit verschiedenen bayrischen Spezialitäten und leckerem Hoepfner Jubelbier!

Fußballerisch ging es los mit dem Spiel der zweiten Mannschaft, die einen wichtigen Heimsieg gegen Essingen erringen konnte.

Im Anschluss startete dann das Bienwald-Derby gegen unsere Gäste aus Kandel. Das Team von Marco Weissgerber hatte zuvor drei beeindruckende Siege erzielt und begann dem entsprechend auch selbstbewusst. Eine erste Duftmarke setzte Beierle, als sein Schlenzer knapp über unseren Kasten ging. Nach diesem Weckruf standen wir im Anschluss besser und spielten nun auch nach vorne. Gökhan Istanbullu scheiterte zuerst am Außennetz und kurz darauf verzog er frei vor Keeper Streb. Das Spiel ging nun ständig hin und her, beide Teams spielten munter nach vorne. In der 32. Minute hallte der Jubel der Einheimischen durch das Stadion am Ried. Doch Kevin Apfel´s vermeintliche 1-0 wurde von dem umsichtigen Schiri Marcel Bender, wegen Abseits, zurückgepfiffen. Die nächste Chance gehörte wieder der Weissgerber-Elf. Nach einem harmlosen Steilpass, rutschte Blerim Uka aus und plötzlich stand wiederum der agile Noah Beierle in bester Schusschance vor Keeper Nezhari. Seine Direktabnahme klatsche gegen unser Gebälk und von da, direkt in die Arme von Sam. Eine sehr intensive erste Hälfte ging somit so torlos zu Ende.

Unser Team kam wild entschlossen aus der Kabine, die Trainer müssen anscheinend die richtigen Worte gefunden haben. Gleich der erste Angriff bescherte uns eine Riesenchance, doch leider ging der Kopfball von Kevin Apfel über das Tor. Unsere Jungs blieben weiter am Drücker, zumindest bis zur 56. Minute. Da bekam Anthony Ascuitto, nach uncleveren Zweikampfverhalten, die gelb/rote Karte. Dies tat unserem Spiel natürlich nicht gut und Kandel bekam etwas Oberwasser. In Unterzahl wurde es jetzt noch schwerer und die Gäste zogen in Überzahl das Spiel sofort in die Breite. Jetzt galt es, noch mehr Laufarbeit zu verrichten, doch öfters konnten wir uns nur noch mit einem Foulspiel helfen. Gefährlich, sehr gefährlich, wenn auf gegnerischer Seite ein Freistoßspezialist wie Pascal Hüll steht. Einen resultierenden Freistoß zirkelte er gegen den Pfosten und im Nachschuss scheiterte Kollenda… Glück gehabt! In den letzten 20 Minuten holten wir noch einmal alle Körner raus, man merkte nun die Unterzahl eigentlich nicht mehr. In der 72. Minute bekamen wir auf der rechten Halbposition einen Freistoß zugesprochen und alle kopfballstarken Spieler machten sich auf den Weg nach vorne. Guillaume Paul zirkelte den Ball zentimetergenau auf Apfel. Sein Kopfball klatschte auch wieder gegen das Aluminium und der junge Streb, klärte anschließend überragend gegen Coskun. Die 460 begeisterte Zuschauen spürten, dass nun die Entscheidung in der Luft lag. Wer den Lucky Punch setzen konnte, ginge auch als Sieger vom Platz. Der nächste Kracher ließ nicht lange auf sich warten… Freistoßchance für den SVB, ca. 20 Meter vorm Tor. Paul lief an und schon wieder wurde es zum Belastungstest des Tores. Der Ball krachte ans Lattenkreuz, wieder fehlte nur ganz wenig zum Führungstreffer. Die letzten Minuten waren nicht weniger intensiv, doch es blieb beim leistungsgerechten Remis. Beide Mannschaften lieferten einen starken Fight ab und machten Werbung für den Fußball in der Südpfalz. Natürlich sind Tore das Salz in der Suppe, aber auch ein 0-0 kann attraktiv sein und Spaß machen.

Beiden Mannschaften viel Glück für die kommenden Aufgaben. Für uns gilt es die Reise zum Mitaufsteiger nach Gimbsheim anzutreten. Hierzu sind noch wenige Plätze im Bus frei, wer Interesse hat, kann sich noch an den bekannten Stellen anmelden.