Einbahnstraßenfußball in Büchelberg
9. November 2016
SVB zu Gast in Wernersberg
9. November 2016

Auswärtsdreier im Römerdorf

Mit einem weiteren Auswärtssieg im Gepäck, kehrten unsere Jungs aus Rheinzabern zurück und zeigten eindrucksvoll ihren geschlossenen Teamgeist. Wenn man die liegengebliebenen Chancen analysiert, kann man erkennen, dass innerhalb der Mannschaft ein riesiges WIR Gefühl gewachsen ist. In Rheinzabern war für den SVB in den letzten Spielrunden nichts zu holen. Jedoch fuhr man diesen Sonntag, nach dem Pokalsieg im August, mit breiter Brust zu den Olympioniken. Unsere Mannschaft zeigte von Beginn an, die Entschlossenheit dieses Spiel gewinnen zu wollen. Recht schnell wurden die Jungs aus Rheinzabern unter Druck gesetzt und so dauerte es auch nicht lange, bis die erste richtig dicke Torchance erspielt wurde. Unser Spielertrainer Yasin Özcelik umspielte in der 25. Minute zwei Abwehrspieler der Platzherren im Strafraum und konnte nur noch durch ein Handspiel, eines auf dem Kunstrasen liegenden Rheinzaberner Spieler, vom Ball getrennt werden. Den fälligen Strafstoß konnte Charly Calabrese leider nicht im Tor unterbringen. Er scheiterte am gut reagierenden Schlussmann. In den folgenden Minuten merkte man unseren Jungs an, jetzt erst Recht! Es dauerte jedoch bis zur 41. Spielminute bis die nächste Großchance für den SVB entstand. Erneut ging ein Handspiel der Olympioniken voraus. Den fälligen Freistoß zirkelte Dennis Herzog genau auf den Kopf von unserem heranstürmenden Spielertrainer Marc Kauther. Mit aller Kraft drückte Marc den Ball über die Torlinie zum längst überfälligen 1-0 für Büchelberg. Jetzt drückte unsere Elf noch vor der Halbzeit auf die Vorentscheidung. Die Jungs aus Rheinzabern wirkten in dieser Phase unsortiert und konnten so, drei Minuten nach dem Führungstreffer, einen weiteren hervorragend gespielten Direktpass von Yasin Özcelik auf den einschussbereiten Eduard Wagner nicht verhindern. Jeder rechnete mit einem Abschluss aus einer aussichtsreichen Position. Doch „Edu“ machte es besser. Uneigennützig setzte er den freistehenden Hasan Coskun in Szene, der ungehindert den Ball zum 2-0 in der 44. Spielminute einschießen konnte. Nach der Halbzeitpause blieb Hasan, aufgrund einer kleineren Verletzung in der Kabine. Das Trainergespann schickte Bessem Hannachi aufs Feld. In den folgenden Minuten hätte das Spiel, binnen kurzer Zeit, 4-0 stehen müssen! Zwei Riesenchancen wurden leichtfertig vergeben. Aber genau durch diese verspielten Torchancen, konnte jeder anwesende Zuschauer erkennen, welche Moral mittlerweile in unseren Jungs steckt. Wenig geschockt und ohne großen Worte wurde das Spiel weiterhin nach vorne getrieben. Die in der Vergangenheit so kampfstarke und agile junge Truppe aus Rheinzabern, hatte an diesem Sonntag unserer Elf nichts mehr entgegenzusetzen. In der 69. Spielminute zeigte der unparteiische erneut auf den Punkt. Der sehr lauffreudige und „Wieselflinke“ Valdrin Berisha wurde an der Strafraumgrenze unsanft gestoppt. Den fälligen Strafstoß verwandelte Yasin Özcelik schmerzfrei zum 3-0 für unsere Farben. Nach einem nochmals sehenswerten Angriff in der 88. Spielminute über Calabrese, machte es dieses Mal Bessem Hannachi besser und verwandelte sicher zum 4-0 Entstand. Nach dieser sehr fairen Begegnung wurde dann im Clubhaus, der oft während des Spiels zitierte Kuchen, vergeblich gesucht Smile

Unsere Jungs waren über die gesamte Spielzeit die bessere und aktivere Mannschaft und entführten zu Recht die 3 Punkte aus Rheinzabern.

Herzlichen Glückwunsch Jungs für die gezeigte Leistung!