Schock in Insheim
4. Oktober 2016
Pokalsieg beim letzjährigen Finalisten
4. Oktober 2016

Spielerische Höhepunkte beim SVB

Im zweiten Heimspiel überzeugen unsere Jungs auch Spielerisch über die gesamte Spielzeit.

Nach dem anfänglichen Abtasten, nahm unsere Elf nach 10 min. das Spiel in die Hand und gab es bis zum Schluss des Spieles nicht mehr her. Der SV Völkersweiler versuchte zwar, über das ganze Spiel dagegenzuhalten und startete selbst immer wieder Aktionen nach vorne, die aber meistens, in den sicheren Abwehrreihen unserer Jungs verpufften. Schöner Kombinationsfußball verbunden mit sehenswerten herausgespielten Treffern, war die Folge einer einseitig geführten Partie. Endlich konnten wir auch in der ersten Halbzeit das abrufen, was wir in den letzten Spielen, erst in der zweiten Halbzeit gezeigt haben, war die einheitliche Meinung aller SVB- Anhänger.
Nach gespielten 15 min. konnte unser Spielertrainer Marc Kauther, nach einem Eckball, das 1-0 für den SVB erzielen. Mit einem schönen Flachschuss ließ er dem Gästetorwart keine Chance. Keine drei Minuten später, begann die Zeit für Bessem Hannachi. Nach langer Verletzung und einer holprigen „halben“ Rückrunde arbeitet Bessem seit der Vorbereitung kontinuierlich, hart und diszipliniert an seiner Form, was seit Wochen und von Spiel zu Spiel auch erkennbar ist. In der 18. Spielminute wurde er mustergültig vom sehr lauffreudigen Kevin Apfel freigespielt, so, dass er mühelos zum frühen 2-0 einschieben konnte. In der 25. Minute setzte unser Spieltrainer Yasin Özcelik, einen gefühlvollen Heber an den Pfosten, Bessem reagierte am schnellsten und vollendete den Rückpraller zum 3-0 für unsere Farben. Durch einen schönen Spielzug über das gesamte Spielfeld geht das 4-0 hervor. Charly Calabrese “tankte” sich auf der Außenbahn durch und konnte dem heranstürmenden Bessem das Leder schön zurecht legen, weder die Abwehrspieler noch der Torwart von Völkersweiler kamen noch rechtzeitig um den Einschuss zu verhindern. So ging es mit einem lupenreinen Hattrick, mit 4-0 in die Halbzeitpause. Nach der Pause zeigte Yasin Özcelik seine Torgefährlichkeit und netzte ebenfalls mit einem Hattrick (47., 57., 80.) zum zwischenzeitlichen 7-0 für den SVB ein. Zum Schluss war es, dem sehr agilen Eduard Wagner vorbehalten, den Endstand zum 8-0 in der 87. Spielminute zu erzielen.
Eine sehr gute geschlossene Mannschaftsleistung, bringt den vierten Sieg im vierten Spiel und die max. Punkteausbeute auf das Konto der Büchelberger Elf.

Herzlichen Glückwunsch Jungs!